Zu unserer Freude zog direkt zu Beginn des Monats das Kochbuch „Green Bonanza“ von Mia Frogner ein. Das wird uns den September kulinarisch hoffentlich immens upgraden.

Im Gegensatz zu Green Bonanza, das direkt in die Küche wanderte, zog „Madame Cléo und das große kleine Glück“ von Tanja Wekwerth fürs erste auf den SuB. Glücksbücher ziehen mich irgendwie immer an und bislang hat mich auch noch keines enttäuscht – ich bin schon gespannt auf dieses!

Ein Glücksbuch könnte unter Umständen auch „Herrn Haiduks Laden der Wünsche“ von Florian Beckerhoff werden – die Leseprobe ließ so etwas vermuten und ich freue mich sehr darauf, es herauszufinden. Nachhaltig Eindruck hinterlässt das Buch jedenfalls schonmal, weil ich durch den Namen „Haiduk“ immer eine Textzeile des geschätzen Dragostea Din Tei im Ohr habe…

Und ein Tauschbuch gab es als Neuzugang, und zwar „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera, bei dem ich genau genommen etwas gemogelt habe. Eigentlich wollte ich es gar nicht unbedingt haben, aber immerhin hatte ich schon einmal etwas darüber gelesen und was soll ich sagen… Jetzt lebt es jedenfalls hier.

Und schließlich fanden noch zwei Rezensionsbücher ihren Weg in meine Wohnung/auf den E-Book-Reader: Zunächst „Ich treffe dich zwischen den Zeilen“ von Stephanie Butland, das mich wegen der poetischen Hintergründe stark angesprochen hat, von dem ich aber ein ganz kleines bisschen befürchte, dass es selbst zu wenig poetisch für meinen Geschmack sein könnte; und später dann das lange erwartete „Sex Story“ von Philippe Brenot und Laetitia Coryn, auf das ich schon sehr gespannt bin.

Insgesamt sind es immer noch zu viele Neuzugänge, die sich hier monatlich einschleichen, aber es wird besser. Meine Hoffnung ist daher, dass auch für mich noch Hoffnung besteht beim SuB-Abbau!

Advertisements