Suche

Bücherbelle

Wörterliebe, Listenmensch

[Rezension] „Sieh mich an“ von Mareike Krügel

„Denn das Meer ist niemals profan, langweilig und grau. In Wirklichkeit ist es das Einzige, das zu sehen sich lohnt in dieser Welt.“ (S. 181) Zusammenfassung. Ein einziger Tag und ein Etwas in der linken Brust reichen aus, um Katharina... weiterlesen →

Advertisements

[Rezension] „Töte mich“ von Amélie Nothomb

„Du hast viel dazu beigetragen, dass ich auf der Welt bin. Es wäre nur gerecht, wenn du sie auch von mir befreist.“ (S. 66) Zusammenfassung. Eine üble Prophezeiung, eine finanzielle Notlage, die den Auszug aus dem Familienschloss erzwingt, und dann... weiterlesen →

[Rezension] „It’s Market Day“ von Fabio Haebel

Das Buch. „It’s Market Day“ ist ein großes Bilder-Geschichten-Kochbuch, das nicht nur aufs Kochen Lust macht, sondern auch darauf, die verschiedensten Märkte zu besuchen und Menschen kennen zu lernen. In jedem Kapitel, das je einen der großen Märkte Europas behandelt,... weiterlesen →

[Rezension] „Teufelskälte“ von Gard Sveen

„Ein Schauer lief ihr über den Rücken, und eine Wunde riss in ihr auf, als erwachte sie aus einem grauenvollen Traum, um nur Sekunden später zu erkennen, dass es kein Traum, sondern die Wirklichkeit war.“ (S. 176) Zusammenfassung. Jahre nach... weiterlesen →

Neuzugänge im September 2017

Zu unserer Freude zog direkt zu Beginn des Monats das Kochbuch "Green Bonanza" von Mia Frogner ein. Das wird uns den September kulinarisch hoffentlich immens upgraden. Im Gegensatz zu Green Bonanza, das direkt in die Küche wanderte, zog "Madame Cléo... weiterlesen →

Gelesen im September 2017

Der Sepember begann mit den letzten Seiten des im August beinahe fertig gelesenen "Mörderisches Ufer" von Vivica Sten, das mir richtig gut gefallen hat. Es bietet einen spannenden Mix aus verschiedenen Ideen, die gekonnt verflochten wurden und dafür sorgen, dass... weiterlesen →

[Rezension] „Swing Time“ von Zadie Smith

Zusammenfassung. Swing Time erzählt die Geschichte eines Mädchens auf ihrem Weg, erwachsen zu werden: von Siegen und Verlust, von Familie und Freunden, von Arbeit und Freizeit. Erster Satz. Es war der erste Tag meiner Schmach. Cover. Ich weiß nicht, ob... weiterlesen →

[Rezension] „Der Preis, den man zahlt“ von Arturo Pérez-Reverte

„Und die Welt ist ein großartiges Abenteuer, das ich mir nicht entgehen lassen will.“ (S. 89) Zusammenfassung. Lorenzo Falcó ist ein Mann für die saubere Erledigung schmutziger Geschäfte – und davon bietet das kriegsgeplagte Spanien 1936 genug. Der undurchsichtige neueste... weiterlesen →

[Rezension] „Ein Gentleman in Moskau“ von Amor Towles

„Wie kann jemand sein Leben damit verbringen, auf das Danachkommende zu warten?“ (S. 347) Zusammenfassung. Graf Alexander wird in jungen Jahren zu lebenslangem Hausarrest im Hotel Metropol verurteilt. Von da an breitet sich sein Leben in den weitläufigen Fluren des... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑